Ausbau Balkon zu Sportraum

Der Balkon des Hauses MK wird kaum genutzt, grenzen zum einen das Elternschlafzimmer sowie das Arbeitszimmer und das Badezimmer an den Balkon an. Zum anderen schließt sich im EG die bereits vorhandene großzügige Terrasse an.
Was im Haus fehlt ist ein Raum in dem die Bauherren die gewünschten Fitnessgeräte aufstellen und vor allem dauerhaft stehen lassen können.
Der Balkon wird dazu mit einer zu öffnenden Einscheibenverglasung versehen, an der kurzen offenen Seite zur komfortableren Lüftung mit einem automatischen Hahn-Lamellenfenster.
Um die Temperaturen im Sommer niedrig zu halten wird die Verglasung mit einer Aluminiumjalousie ergänzt.
Mit geringem Aufwand wird hier ein echter Mehrwert für die Bewohner geschaffen. Die Gestaltung ist zurückhaltend und möglichst unauffällig und fügt sich so gut in den Bestand ein.

Ausbau Balkon zu Sportraum
slide slide slide slide