Sanierung Dach und Ausbau Spitzboden

Die Sanierung der unteren Stockwerke war bereits seit einigen Jahren abgeschlossen. Lediglich das Dach wurde nicht erneuert und der noch vorhandene Spitzboden als Ausbaureserve behalten.
Bei der Maßnahme sollte ein Bereich entstehen, der sowohl als erweiterter Spielraum der Kinder dienen könnte als auch als Gästezimmer genutzt werden könnte. Darüber hinaus wünschten sich die Bauherren einen Freisitz im Bereich des Daches, um die Spätnachmittagssonne nutzen zu können.
Mit einer Aufsparrendämmung und einer hellen Schalung wurde aus dem beengten und dunklen Spitzboden ein heller und einladender Raum, der seit dem Umbau oft und gerne genutzt wird. Die sehr großzügigen Öffnungen bringen Licht unter das Dach und ermöglichen es sogar, mittels eines Cabriofensters von Velux, tatsächlich im Freien die Sonne am späten Nachmittag zu genießen. Auch die sonst eher knappe Kopfhöhe wird im Bereich der Öffnungen auf ein angenehmes Maß gebracht.
Beim Umbau wurde ein Überzug gefunden, der zunächst so gar nicht in die gewünschte Planung paßte. Um diesen sinnvoll zu integrieren bildet er nun die Kante einer Empore, die gleichzeitig großzügigen Stauraum im Boden bietet.
Eine Kosten-Nutzen-Analyse brachte das Ergebnis, daß der gewünschte Einbau einer richtigen Treppe nicht realisiert werden sollte. Stattdessen wurde eine elektrische Bodentreppe eingebaut, die sich sowohl vom Dachgeschoß als auch vom Spitzboden aus bedienen läßt. Zwar ein Kompromiss, jedoch einer mit Komfort.
Die im Zuge des Ausbaus durchgeführten Dämmmaßnahmen haben bereits im ersten Winter für ein deutlich konstanteres und angenehmeres Raumklima im Dachgeschoß gesorgt.

Sanierung Dach und Ausbau Spitzboden
slide slide slide slide slide